Dienstag, 29. Oktober 2019

Medizinische Verbrauchsmaterialien und Mobile Dentaleinheit

Die mobilen behandlungseinheit ermöglicht eine zahnärztliche Behandlung an wechselnden Orten und ist gleichzeitig eine preiswerte Basis für eine Zahnarztpraxis.



Angesichts veränderter Ess- und Trinkgewohnheiten und steigender Lebenserwartung sind Erkrankungen der Zähne und des Zahnfleisches weltweit auf dem Vormarsch. Leider ist in vielen Teilen Afrikas so gut wie keine zahnärztliche Versorgung vorhanden. Gerade in ländlichen Regionen haben die Menschen keinen Zugang zu zahnmedizinischer Behandlung. Viele leiden über Wochen, Monate oder manchmal sogar Jahre an Zahnschmerzen. Auch einfach behandelbare Krankheiten im Mundraum können tödlich enden, wenn sie nicht in einem angemessenen Zeitraum behandelt werden.

Mit den mobilen Dentaleinheiten von action medeor ist es möglich, auch Menschen in ländlichen Regionen besser zu versorgen. Die kostengünstige Behandlungseinheit kann mit einem Gewicht von 28 kg bzw. 30,5 kg und einer Einhausung in einem stabilen Rollkoffer gut transportiert werden und ermöglicht so eine zahnärztliche Behandlung an wechselnden Orten. Sie benötigt eine Stromversorgung, ist aber sonst weitestgehend autark einsetzbar. Ein integrierter Öl-freier Kompressor stellt die notwendige Druckluft zur Verfügung, um die Instrumente zu betreiben. Eine Flasche für Absaugrückstände und eine Flasche zur Wasserversorgung sind im Gerät eingebaut. (mobile absauganlage zahnarzt)

Patenschaftskonzept zur zahnärztlichen Betreuung von pflegebedürftigen




Keine Kommentare:

Kommentar posten