Samstag, 14. Oktober 2017

Wie lange halten Implantate?

Die Kosten für ein Zahnimplantat sind recht hoch. Hat man eine vierstellige Summe für ein schönes Lächeln investiert, möchte man dann natürlich auch, dass der Zahnersatz eine möglichst lange Zeit hält. Da Implantate zu den teuersten, aber auch hochwertigsten Möglichkeiten des Dentalersatzes zählen, ist den Patienten deren Lebensdauer besonders wichtig.

Wie lange halten Implantate?

Welche Haltbarkeit haben Zahnimplantate?
Im Prinzip kann dieser Zahnersatz “ein Leben lang” halten. Statistiken führen Zeiträume von mindestens 10-15 Jahren auf, aber auch über 20 Jahre sind möglich. Es ist zu beachten, dass die Zahnmedizin auf diesem Gebiet immer weiter voranschreitet, so dass sich in der Zukunft die Lebensdauer noch erhöhen wird.

Da ein Implantat fest im Kiefer verankert ist und dafür kein anderer Zahn bearbeitet wurde, gibt es in puncto Haltbarkeit keine bessere Alternative für einen oder mehrere verlorene Zähne.

Unter welchen Bedingungen halten Implantate lange?
Auch wenn es nicht die natürlichen Zähne sind, müssen die Zahnkronen auf den Implantaten genauso gut gepflegt werden. Dazu gehört das richtige Putzen: zweimal am Tag von “rot nach weiß” (vom Zahnfleisch zu den Zähnen), die Verwendung von Zahnseide bzw. Interdentalbürsten und der Gebrauch einer Zahnpasta mit nicht allzu vielen abrasiven Putzkörpern (Schleifmitteln).

Unbedingt empfehlenswert: nicht Rauchen! Wer Raucher ist, sollte sich bewusst sein, dass dies die Lebensdauer des Implantates erheblich verkürzen kann. Auch der Prozess des Einheilens in den Knochen könnte sich schwieriger gestalten, da Rauchen die Durchblutung hemmt und Giftstoffe des Tabaks in die Wunde gelangen können. Das Zahnfleisch heilt schlechter und neigt eher zu Entzündungen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten