Mittwoch, 18. Januar 2017

BLEACHING BEIM ZAHNARZT

Diese Behandlungen werden von einem Zahnarzt ausgeführt. Das Zahnbleaching besteht aus einer Aufhellung der Verfärbungen des Zahnschmelzes mit einer Wasserstoffperoxid-Lösung, die mit einer Hochenergielampe aktiviert wird und für eine gewisse Zeit auf den Zähnen verbleibt. 
Dank der Weiterentwicklung dieser Techniken sind die Sitzungen jetzt viel kürzer, normalerweise zwischen 30 und 90 Minuten. Die Ergebnisse sind sofort sichtbar.

BLEACHING-BEHANDLUNGEN ZUHAUSE (Home Bleaching)
Eventuell bietet Ihr Zahnarzt Ihnen auch eine Bleaching-Behandlung für zuhause an. Diese Methode kombiniert bei Ihnen zuhause durchgeführte Behandlungen und regelmäßige Überprüfungen beim Zahnarzt. Dieses Das Home Bleaching besteht aus drei Schritten:
Während des Diagnosebesuchs nimmt der Zahnarzt Abdrücke von Ihrem Ober- und Unterkiefer, um zwei Plastik-Schienen herzustellen, in die das Zahnaufhellungsgel kommt.
Die Plastik-Schienen werden getestet, während der Zahnarzt erklärt, wie und wann sie getragen werden sollen. Je nach Produktkonzentration werden die Plastik-Schienen entweder nachts oder tagsüber für einen Zeitraum getragen, den der Zahnarzt festlegt. 
Der Zahnarzt prüft nach einer Woche den Fortschritt der Zahnaufhellung. Je nach Ergebnis kann die Anwendung der Plastik-Schienen für einige Wochen verlängert werden.
→ Praktische Hinweise
Gelbe Zähne werden eher weiß als gräuliche Zähne. Trotz alledem sind die Ergebnisse der Zahnaufhellung nicht dauerhaft. Je nach Ernährung und Ihrer Mundhygiene werden Sie nach sechs, zwölf oder achtzehn Monaten nachbessern müssen. Sie können auch durch Verwendung der Mundspülung LISTERINE® ZAHNSTEINSCHUTZ nach dem Putzen mit Ihrer normalen Zahnpasta dazu beitragen, das Weiß Ihrer Zähne zu erhalten. Dank der Zinkchlorid-Formel erhält diese Mundspülung das natürliche Weiß der Zähne, indem sie die Neubildung von Zahnstein hemmt.

Keine Kommentare:

Kommentar posten